Der Start nach der zweiten Corona-Saison war vielversprechend. Neue Gesichter an der Bladenhorster Straße, neuer Mut, neuer Trainer, aber das Ziel blieb das Gleiche.

War die Vorbereitung von den Ergebnissen her sehr durchwachsen, gegen größtenteils Gegner aus höheren Ligen, so waren die Ergebnisse in der Saison umso besser.

Nach den ersten 4 Spieltagen erzielte die ERSTE 24 Tore und kassierte lediglich zwei Gegentore. Die Mannschaft um Neu-Trainer Christopher Muszynski war ganz klar auf Kurs.

Auch im Pokal begeisterte die Mannschaft Trainer, Fans und Vorstand. Als krasser Außenseiter ging die ERSTE in das Spiel gegen den Landesligisten FC Frohlinde. Am Ende konnte jeder festhalten, dass es auch deutlich höher als 4-0 ausgehen hätten können.

Die ERSTE spielte sich in einem Rausch. Sieg um Sieg führte die ERSTE die Tabelle mit dem Konkurrenten aus Horsthausen an. Dann kam der nächste Pokalkracher gegen den Westfalenligisten aus Wanne-Eickel. Über weite Strecken war überhaupt kein Klassenunterschied zu erkennen, auch wenn sich am Ende die individuelle Klasse von DSC mit 4-2 durchgesetzt hat. Standing Ovations für die Mannschaft und Trainer gab es im Anschluss verdientermaßen.

Die folgenden Wochen haben wir allerdings die Spiele unter der Woche mit derartigem Verletzungspech teuer bezahlt. Mit kleinem Kader und Aufstockungen aus 2. und 3. Mannschaft wurden die Spiele bestritten. Im Topspiel gegen Horsthausen 2 nutzten wir leider zu wenige unserer Chancen und gingen am Ende mit 5-2 unter. Was dann folgte war 1 Monat ohne Fussball. Corona hat die ERSTE mit voller Breitseite erwischt. Viele Spielausfälle bedeuteten einen sehr prallgefüllten Spielkalender im Dezember. 6 Spiele innerhalb von knapp 16 Tagen standen an.

Alle Spiele konnten die ERSTE souverän gewinnen, bis auf das letzte Spiel gegen SG Castrop 2. Am Ende steht eine bittere, aber verdiente Niederlage, die uns die alleinige Tabellenführung kostete. Besonders bitter weil Horsthausen 2 ebenfalls patzte. So stehen zur Winterpause gleich 3 Herbstmeister fest. Fortuna Herne, SpVgg Horsthausen 2 und unsere ERSTE.

Eines ist klar, in der Rückrunde wird die ERSTE konzentrierter an die Arbeit gehen müssen. Ab Januar werden Muszynski & Co. Vollgas geben müssen. Es ist noch bei Weitem nichts entschieden. Wir können uns auf eine tolle Rückrunde freuen und auf eine Mannschaft die Bock hat.

Trainer Christopher Muszynski zur Hinrunde:

„Im Grunde war es eine sehr ordentliche Hinrunde. Das letzte Spiel legt natürlich einen ordentlichen Schatten auf das Gesamtergebnis. Wir sind absolut im Rennen. Die Pokalspiele waren ein Highlight. Wir müssen aber auch ehrlich zu uns selbst sein, das wir noch deutlich mehr im Tank haben und unser Potenzial noch nicht ausgeschöpft ist.“

Sportlicher Leiter Frank Eppler zur Hinrunde:

„Der letzte Spieltag und die damit verbundenen Niederlage gegen SG Castrop sitzt immer noch tief. Aber wenn wir die gesamte Hinserie betrachten, mit den Pokalspielen und den überwiegend guten Auftritten, sehen wir eine Mannschaft die verdammt guten Fußballspielen kann. Wir haben natürlich auch viel Verletzungspech gehabt und sind auch durch die Corona-Zwangspause aus den Tritt gekommen, aber am Ende der Hinserie sind wir geteilter Herbstmeister. Natürlich hätte es anders laufen können, aber sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Alle Ziele sind noch erreichbar und die Jungs werden brennen.“

Glück Auf RSV!
Spürbar. Anders.

Malerbetrieb Pillich | Elektro Haacke | Schnittpunkt Der Kultur Friseur in Herne | P+M Asphaltstraßenbau
| Der Grieche Restaurant in Dortmund | HSW Autoteile | Christopher Rupieper Tiefbau + Landschaftsbau |
Bergische Krankenkasse | Pizza & Pasta Torino | Abisol Fenster, Haustüren, Wintergärten und Markisen | Impuls Fairpackung | Caglar Yumusak Lottoladen in Holthausen | Elektro Böing | Pectus – Ihr Pflegeteam in Holthausen | Sport Duwe | Bitburger | MTE – Montage Team Essen | Gebäudedienste-Janke | TAXI NORD | Hans Hess Autoteile